Wetterpilz im Nordpark
darf es noch etwas mehr Beton sein?
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:50733 Köln
Köln, Stadt
Koordinaten:50.969552, 6.964324
OSM-Knoten:1397398583
Baujahr:60er Jahre (?)
Pilz-Typ:Spitzpilz / Beton
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Hinweis:zur Sicherheit
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
360Grad:Panorama-view
Fotos:14
360Grad:Panorama-view
Sonst.:Neu bestuhlt!
Wandern:Wetterpilz-Weg - Etappe:
Über die nördlichen Parkinseln
Video:Youtube
Wetterpilze in WestdeutschlandHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

Kommentare (0):

alle ansehen / hinzufügen

Wetterpilz Bericht

Das augenfälligste Merkmal ist seine Stammdicke. Baulich identisch zu dem unweit im Toni-Steingass gelegenen Betonpilz erscheint es so, als hätte man nachträglich eine Art 2. Betonschutz "angebracht" - ggf. weil hier wie mittlerweile auch am Toni Steingass Park der Beton zu verwittern begann und die Armierung sichtbar wurde uns rostete, was eine Gefahr für die Stabilität hätte mit sich bringen können. Ob dies wirklich zutrifft und wenn ja wann die Ummantelung durchgeführt wurde, konnte noch nicht geklärt werden. Sein Gesamteindruck ist neben dieser Stammbreite auch durch seinen erstaunlichen Aufwuchs geprägt. Mehr als auf allen anderen Betonpilzen hat sich im Laufe der Jahre aus dem Herbstlaub eine Humusschicht entwickelt, die ausreicht, selbst wurzelbildenden Pflanzen als Substrat zu dienen - ggf. auch Pilze. Durch diese beiden Extreme ist er das Vorzeigeexemplar für die Verbindung aus grün und grau weltweit.

Rund um den Pilz

Der Nordpark im Kölner Stadtteil Nippes ist zwischen 1958 und 1960 angelegt worden. Ebenfalls als Nordpark wird die Wiesenlandschaft im äußeren Grüngürtel Höhe Neusser Landstraße / Militärringstraße bezeichnet.