Wetterpilz im Beethovenpark
dort, wo die Reise begann
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:50937 Köln
Koordinaten:50.910148, 6.914740
OSM-Knoten:314762066
Baujahr:ca. 1965
Pilz-Typ:Flachpilz / Beton
Größe:Stamm-Umfang 1,40 m,
Höhe: 2,50 m
Hut-Durchmesser:5,40 m,
Randhöhe 2,20-2,40m
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Hinweis:zur Sicherheit
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Fotos:16
Sonne:gegen Nachmittag
Hist. Fotos:www.rheinisches-bildarchiv.de
Wandern:Wetterpilz-Weg - Etappen:
Kalscheurer Weiher/Beethovenpark
Vom Beethovenpark bis Müngersdorf
Videos:Youtube (Sommer)
Youtube (Winter)
Wetterpilze in WestdeutschlandHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

Kommentare (0):

alle ansehen / hinzufügen

Wetterpilz Bericht

Hier steht er nun - die Nummer 1! Er ist der erste Wetterpilz der Sammlung, einer der buntesten Pilze und meistbesuchten Orte der Kölner Grünanlagen. Ihm sind schon etliche Bänke angeschweißt und wieder entfernt worden und Generationen von Jugendlichen haben jeden freien Zentimeter an ihm gewissenhaft vollgeschmiert. Er gehört -gemeinsam mit seinem Bruderpilz auf dem Herkulesberg- zur ersten Generation der epochalen Kölner Betonpilze. Wenn er kein echtes Kulturdenkmal ist, wer dann?

Rund um den Pilz

Der Beethovenpark wurde von Fritz Encke geplant und ist unter Theodor Nußbaum 1926 bis 1927 auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube (die im Kölner Süden recht häufig waren) erbaut worden. Der Pilzhügel (auch Kahlenberg genannt) ist ein 1953 aufgeschütteter Trümmerberg. Der ursprüngliche Name des Beethovenparks war "Volkspark an der Neuenhöfer Allee". Durch seine ruhige Lage in einem akademisch und weltoffen geprägten Stadtteil ist seine riesige Liegewiese im Sommer die beste Adresse für Sonnenanbeter.