Hier können alle Kommentare gelesen und kurze allgemeine Kommentare abgegeben werden

Neuer Kommentar:
(5 bis 1500 Zeichen)
Thema:
Name:
Email (optional, wird nicht veröffentlicht):
zurück
Bisherige Kommentare (61):
allgemein12.11.15 10:13
(Klaus)
Hallo Herr Jörres, vielen Dank - ich versuche, seinen Standort noch genau heraus zu finden. Viele Grüße Klaus Herda
allgemein08.10.15 09:18
(Willi Jörres)
Hallo Herr Herda, habe heute den interessanten Artikel über Ihre "Wetterpilze" in der Tageszeitung gelesen. In der Drover Heide haben Sie einen Wetterpilz vergessen, es gibt also einen Zweiten in der Nähe von Soller.
allgemein10.03.15 17:52
(Klaus)
Liebe Freunde des Wetterpilzes, ich wünsche Euch viel Spaß und rege Beteiligung bei den Pilz-Kommentaren. Gruß Klaus
Alsterkreuz17.04.15 20:13
(Klaus)
Vielen Dank an Andreas Loos für seine Recherchen!
Bernried02.12.15 12:06
(Klaus)
Hallo Pfadfinder, ja, die links passen besser zum Kulmer Pilz. Ich übernehme sie dahin und versuche, die banchabrten Pilze auch sinnvoller zusammen zu fassen. Danke Gruß Klaus
Bernried02.12.15 08:41
(Pfadfinder2013)
Auf Position N48° 56' 54.6" E12° 53' 55.8" ist die 1050m hohe Rauher Kulm. Diese ist kurz gesagt ca. 3,8km Luftlinie von Bernried entfernt. Die hier bei dem Wetterpilz in Bernried verlinkte Rauhe Kulm im Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald,könnte beim betrachten der Seite in deisem Zusammenhang etwas für Verwirrung sorgen.Ich fage mich warum das hier dazu überhaupt verlinkt ist. Ich hoffe keine Unannehmlichkeitenzu bereitn. Mit freundlichen Grüßen Pfadfinder 2013
Bodenmais02.12.15 09:41
(Pfadfinder2013)
Super Aufnahmen! Ein Lob an die Fotograhpin und vor allem an Klaus, der diese Seite zur Verfügung stellt. Eine tolle Bereicherung für alle. Viele Grüße vom Pfadfinder2013
Buckow15.02.16 07:32
()
Hallo Herr Roschinski, Danke - nehme ich asap raus.... Viele Grüße Klaus Herda
Buckow07.02.16 23:05
(Ralf Roschinski)
Hallo Herr Herda, die Imgur-Adresse existiert nicht mehr. Macht ja nichts.
Burgbernheim19.10.15 16:26
(Klaus)
Ja - also Sitze sind im Zusammenhang mit Wetterpilzen häufig sehr obskur. So richtig passen tut das ganze nicht; d. h. eine gewisse Spannung steckt immer in der Begegenung von Pilz und Sitz. Ist eine Rundbank innen angebracht, ist das nicht sehr kommunikativ - man kann aber auch sagen, dass man dafür seine Ruhe hat. Und der Name ist dem Vornamen der Finderin angelehnt. Die ganze Familie Rusam ist sehr Wetterpilz-begeistert.....
Burgbernheim15.10.15 11:26
(Siegmar Schmidt)
Mal wieder ein überaus trefflicher Bericht :-) Ich tippe auf tragend - im Sinne von 'beide tragen es gemeinsam'. Sozusagen der konstruierte Kompromiss unter den Wetterpilzen. Ob ein fauler, darüber kann weiterhin gestritten werden ;-) Interessant finde ich auch die mutige Platzierung der Sitze an der Außenseite. Eigentlich möchte ich bei Regen ja nicht nass werden ;-) So kann man nur noch auf gleichzeitigen Wind hoffen und die abgewandte Seite aufsuchen. P.S.: wurde hier der Pilz nach seinem Fotografen benannt? ;-)
Burkhardtsdorf30.03.15 14:09
(Klaus)
Warum heißt der Niclasberg Niclasberg ?
FreibadHilden10.03.15 16:32
(Klaus)
Hallo Peter, 'Champignons auf einer Wiese nach einer Regennacht' - schönes Bild! Gruß Klaus
FreibadHilden19.02.15 11:33
(Peter)
Hallo Klaus! Ja, das wär blöd. In Wirklichkeit stehen da sogar noch viel mehr Pilze rum (12 konnte ich von außen zählen), fast so wie Champignons auf einer Wiese nach einer Regennacht!
FreibadHilden17.02.15 21:12
(Klaus)
Hallo Peter, wenigstens schneit es nicht unter den Pilzen. Gruß Klaus
FuehlingerSeeWest25.02.15 17:08
(Petra)
Bei einer ReEcherche auf Google Earth fürs Geocaching bin ich über ein Panoramio-Foto dieses Pilzes auf die Wetterpilz-Seite aufmerksam geworden. Das macht diesen eigentlich gar nicht so besonderen Pilz zu einem besonderen für mich!
GundorferLinie02.02.17 16:28
(Matthias)
Hallo Klaus, muß mich korrigieren- es betraf nicht den Wetterpilz an der Gundorfer- Linie, sondern den Wetterpilz- Der Kanitzsch- wo es zur Domholzschänke geht! Sehen auf den Bildern zum verwechseln gleich aus! Aber schlimm genug- zu mal der Wetterpilz vor nicht all zu langer Zeit erst überholt wurde!
GundorferLinie11.11.15 20:24
(Klaus)
Hallo Mathias, ich bin auch entsetzt, dass man ihn zerstört hat und werde versuchen dazu jemanden bei der Stadt zu finden, der da etwas zu sagen kann. Danke für den Hinweis Gruß Klaus
GundorferLinie26.09.15 09:25
(Mathias)
Leider wurde dieser schöne Wetterplilz an der Gundorfer Linie nahe der Domholzschänke in einer Nacht u. Nebelaktion abgerissen! Ich hätte gern gewußt- warum- wer war das- wen hatte der schöne Wettelpilz gestört- war das überhaupt rechtens?
Hauptfriedhof11.11.15 20:55
(Klaus)
Dann herzlich willkommen bei den Pilzsammlern!
Hauptfriedhof25.02.15 17:23
(Petra)
Ein Fund von meinem Mann. Er hat genug von meiner Wetterpilz-Suche mitbekommen, um nun auch bestimmte Wuchsformen zu erkennen.
HeiligerBaum25.01.15 17:36
(Klaus)
Hallo Peter, oh jeh - jetzt habe ich versehentlich die Daten gelöscht. Trotzdem vielen Dank für den Kommentar... Gruß Klaus
Kalteneck05.12.15 11:47
(Pfadfinder2013)
Hallo, ergänzend, bzw.erwähnenswert wäre hier noch, das in den Karten des Vermessungsamtes Bayern, aktuell die Bezeichnung "Pavillon" eingetragen ist, und dies obwohl der Wetterpilz den offiziellen Namen >Schwammerl< hat und vor Ort ein gleichnamiger Wanderstempel angebracht ist.
Kelowna24.08.16 23:03
(Ralf Roschinski)
49.786, -119.5551 ist die genaue Position laut Google Earth. Foto kann ich leider auch nicht liefern
Kempenich26.04.15 12:18
(Bernhard Rusam)
Offenbar handelt es hierbei um einen Rotbraunen Riesenträuschling, dem der Halsring abgefallen ist. "In Deutschland eine seltene Art, die sich auszubreiten scheint" (Gerhardt, Ewald: Pilze, 5. Aufl. (Sonderausg.), München 2000, S.142). Tatsächlich ein Speisepilz, aber er "sollte bei der Zubereitung ausreichend erhitzt werden", denn "einige Personen scheinen den Pilz nicht gut zu vertragen" (ebd.).
Kempenich17.03.15 20:46
(Klaus)
Vielen Dank an Walter Schmitz für die Entdeckung dieses Wetterpilzes.
Klingenweiher25.01.15 22:26
(Siegmar Schmidt)
An diesem schön gelegenen Pilz in gutem Zustand kam ich am 18.01.15 mehr oder weniger zufällig vorbei. Auf seiner ebenfalls quadratischen Sitzfläche kann man gut ein Päuschen einlegen. Wer es lieber offener mag, kann zur Konkurrenz wechseln - eine normale Bank mit Weiherblick. Ein netter Service ist der Müllbehälter in der Nähe.
Kulm13.04.16 20:19
(Siegmar Schmidt)
Ein spitzenmäßiger Pilz, was offensichtlich auch die anderen zahlreichen Besucher an diesem Sonntag fanden. Allerdings einer mit erstaunlich kleiner Spannweite, was seinen eigentlichen Nutzen stark einschränken dürfte. Aber bei schlechtem Wetter läuft man hier eh nicht hin, sondern um sich nach einer netten Wanderung auszuruhen und die Aussicht zu.. ..vermissen. Denn zahlreiche Baumsträucher schmälern den Genuss doch nachhaltig. Gut, dass der Pilz als alleinstehendes Gesamtkunstwerk durchgeht und auch noch ein Geocache zu finden ist. Wie gesagt - wenn es hier nicht gerade von Muggels wimmelt..
Madrid21.01.16 15:18
(Klaus)
Hallo Stefan, das ist ja witzig - Ihr schlagt Euch gemeinsam durch Spanien. Schön. Und dann müssen wir im Winter ja auch noch unbedingt unseren nächsten Herrenabend planen.. Gruß Klaus
Madrid18.01.16 17:36
(Stefan)
Ich war bei den Aufnahmen dieses Wetterpilzes dabei. Im Hintergrund ist leider nur das hässliche Gebäude des nationalen Archäologiemuseums zu sehen, da das Foto aus der Richtung des durchaus fotogeneren Park am Plaza de Colon gemacht wurde. - Sollten Marko und ich nochmals dorthin fahren, machen wir ein Foto mit blauen Himmel und Park im Hintergrund. Versprochen!
Merkur0731.01.17 10:13
(Michael Siebert)
http://www.lokalkompass.de/dortmund-city/leute/18012017-abendrot-ueber-dem-schultenhof-in-der-dortmunder-bolmke-d729613.html
Olpe10.03.15 17:31
(Klaus)
Hallo Frau Seeher, vielen Dank für Ihren Fund - ist der Standort am Teich richtig? Gruß Klaus Herda
Ostfriedhof12.11.15 08:08
(Klaus)
Wunderbare historische Belege! Schade, dass die Fotos von "Bilderbuch Köln" völlig überteuert sind. Also Finger weg von diesem Anbieter.
PaloAlto13.02.15 13:52
(Klaus)
Hallo Peter, also ich denke mal, Platz sollte da in Kalifornien genug sein. Deshalb müsste man die Räder nicht unbedingt hochkant stellen... Gruß Klaus
PaloAlto09.02.15 16:23
(Peter)
Herrlich, quasi Kühlschrank in der Arktis! Oder doch eher Schutz vor Reifen-Gummi-Austrocknung, damit die Verfolgung etwaiger Panzerknacker nicht am Material scheitert?
PaloAlto08.02.15 21:33
(Klaus)
Viele Grüße an Pi & Mol aus Köln...
Pichelsdorf07.01.16 13:30
(Klaus)
...oder ich nenne ihn besser Wilhelmstadt. Das passt dann auf jeden Fall
Pichelsdorf07.01.16 13:26
(Klaus)
Ja, absolut richtig. Ich werde den Standort ändern (am 08.01.2016). Der Dateiname ist dann Suedpark. Danke für den Hinweis.
Pichelsdorf05.01.16 10:01
(Ralf Roschinski)
Die Lokalisierung in Pichelsdorf ist nicht ganz treffend. P. liegt zwar gleich rechts daneben, aber wie gesagt, 'daneben'. Der Pilz steht im Südpark. Diese Bezeichnung wäre m.E. treffender.
PollerWiese11.11.15 21:08
(Klaus)
Dieser Pilz braucht einen neuen Anstrich - und zwar in seinem alten Fliegenpilz-Look.
Renovierung13.03.15 14:52
(Peter Witzel)
Hallo Herr Herda, ich habe gerade Ihren Aushang gesehen - wenn sich noch weitere Helfer melden kann ich gerne mitmachen. Mfg. P. Witzel
Rutesheim06.02.15 07:10
(Klaus)
Hallo Fred, sorry, ich hatte noch keine Zeit, Dir zu antworten. Ich melde mich... Gruß Klaus
Schwarzenberg26.02.15 13:56
(Klaus)
Viele Grüße und Danke an Andrea Groh vom Schwarzenberg-Blog!
Siebenstern07.02.17 20:02
(Klaus)
Ist dieser Pilz nun erschlichen? Ein Kind des postfaktischen Zeitalters? Eine Trumpete? Nicht ganz - mir war nur das Foto in die Hände gefallen, auf dem der Baum oberhalb des Reetdaches abgeschnitten war - in Zukunft werde ich besser recherchieren... Aber etwas Mystisches haben diese Scharlatanspilze schon an sich, das sie befugt, als schwarze Schafe die Ordnung unserer guten deutschen Pilzlinge etwas durcheinander zu bringen - quasi ein Blick über den Tellerrand.
Siebenstern07.02.17 09:25
(Bernhard Rusam)
... Hohes Gericht, dieses Gutachten spricht eine deutliche Sprache und sollte jeglichen Zweifel an der Pavillonhaftigkeit des in Rede stehenden Bauwerks beseitigen: 'Hier wurde ein Pavillion um einen bestehenden Baum herum errichtet. Der Baumstamm trägt zwar einen kleineren Lastanteil der Reetdach-Konstruktion, diese ruht jedoch auf den Randpfosten mit Kopfbändern. Fazit: Die Kriterien der Herda'schen Wetterpilz-Definition sind nicht erfüllt. Klarer Fall: Pavillion, kein Wetterpilz'. Nachdem die Verteidigung das statische Gutachten des Werder 'in vollem Umfang' akzeptiert hat, [..] ist auch die [..] Hinzuziehung des in der Wetterpilz-Frage völlig neutralen und qua Amt tatsächlichen Richters Burkhard M. nicht mehr erforderlich. Ich denke also, wir können die Akte Plön hiermit schließen!"
Siebenstern06.02.17 22:10
(Bernhard Rusam)
Als ehemaliger Verteidiger just jenes Pilzes darf ich an das Ergebnis unserer Diskussion Anfang vergangenen Jahres erinnern. Es begann mit: "Angeklagter: ein Unterstand, der behauptet, ein Wetterpilz zu sein Ankläger: Peter R. ("kein Pilz, sondern ein Scharlatan!") Verteidiger: Bernhard R. ("doch ein Pilz!") Richter: Klaus H. erwiesener Sachverhalt: nach außen offen, alleinstehend, immobil, Unterstand, zentral ein einzelner Stamm, starre Decke zweifelhafter Sachverhalt: der markante Stamm trägt die Hauptlast des Daches, die Stützen sind nur zur erweiterten Sicherheit bzw. für die dauerhafte Symmetrieerhaltung da Urteil: Da dem Gericht weder von Seiten des Anklägers noch von Seiten der Verteidigung ein eindeutiges Gutachten vorgelegt wurde, das den 'zweifelhaften Sachverhalt' widerlegen bzw. belegen könnte (was den Angeklagten entweder als "offenen Pavillon, der um einen Baum herumgebaut ist" entlarven bzw. als "korrekten Wetterpilz" erweisen würde), bleibt dem Gericht hier nichts anderes übrig, als sich an den hohen Grundsatz "in dubio pro reo" zu halten und den Angeklagten vom Vorwurf der Wetterpilz-Scharlatanerie freizusprechen." Darauf folgte: ".. die Staatsanwaltschaft [...] legt heute [...] ein Gutachten vor, welches der Star-Architekt und ausgewiesene Wetterpilz-Kenner Andreas W. anhand der Plön-Fotos angefertigt hat. Hohes Gericht, dieses Gutachten spricht eine deutliche Sprache und sollte jeglichen Zweifel an der Pavillonhaftigkeit de
Siegfall25.02.15 17:14
(Petra)
Da wusste ich schon eine Weile von dem Wetterpilz-Phänomen, bis mir irgendwann dämmerte, dass ich hier schon mal einen gesehen hatte, und einen besonders prächtigen noch dazu. Habe dann gleich den Tipp an Klaus weitergegeben. Ich war seitdem nicht mehr da, freue mich aber schon darauf, dass mich irgendwann sicher eine Wandertour wieder dort vorbeiführen wird.
SpiegelauNord05.12.15 11:09
(Pfadfinder2013)
Hallo, es ist vielleicht erwähnenswert, dass der Kurpark in Spiegelau mit seinen 3 Wetterpilzen und 2 Badeseeen, auch zu Rundgängen bei Dunkelheit einlädt. Die geschotterten Rundwege sind beleuchtet und bieten vielerlei Abkürzungen für Rundwegstrecken an. Ausserdem ist der Kurpark von 3 Parkplätzen aus schnell erreichbar. Einmal an der Bergwachthütte, Neuhütterstr. "Am Park", zweimal von der Schwarzachstrasse aus,wobei einer gleich nach der Bahngleisüberquerung rechts kommt und der zweite etwas weiter an der Kneippanlage links, sozusagen am hinteren Kurparkende. Alle Plätze sind zumindest derzeit (2015) kostenfrei.Ich hoffe, das bleibt so. Unweit vom Park ist auch ein Waldspielgelände mit vielen Hütten und Spielgeräten. Grüße vom Padfinder
Stallbergteiche12.03.15 09:34
(Klaus)
Wenn jemand noch Aufnahmen vom "alten" Pilz hat bitte melden.....
Stallbergteiche25.02.15 17:19
(Petra)
Als ich gerade frisch auf die Wetterpilz-Webseite gestoßen war, war ich ganz stolz zu wissen, wo fast vor meiner Haustür einer steht. Nur um dann bei meinem Fototermin festzustellen, dass er gefällt wurde. Wie schade um den schön gelegenen Pilz!
StoetteritzerWaeldchen24.07.16 19:15
(Klaus)
Hallo Frau Wagner, das finde ich auch schade. Trotzdem Danke für Ihren Hinweis. Gruß KLaus Herda
StoetteritzerWaeldchen13.07.16 21:23
(Annelie Wagner)
Leider gibt es den Wetterpilz im Stötteritzer Wäldchen nicht mehr, er wurde angezündet und danach beseitigt.Wir sind darüber sehr traurig.
Stommelerbusch27.01.16 11:42
(Klaus)
Hallo Herr Franz, also das müsste eigentlich ein Feld sein. Wahrscheinlich war es schon abgeerntet. Ich frag aber mal bei Frau Hölzing nach... Viele Grüße Klaus Herda
Stommelerbusch23.01.16 14:22
(Herr Franz)
Hallo, ich hab mal ne "doofe" Frage. Auf Bild Nr. 2, ist da im Hintergrund ein Gerwässer (See) zu erkennen?
Sueddeutschland02.12.15 12:14
(Klaus)
Hallo Pfadfinder, ja, genau - die Pilze sind "noch nicht alle da"... Was die Zuordnung anbelangt habe ich sowieso einige ungelöste Aufgaben. Ich dachte zu Beginn der Seite nicht an eine solch hohe Zahl Pilze und habe die einfach so nach Geschmack angeordnet. Die Struktur nach Postleitzahlgebieten umzuändern wäre eine verhältnismäßig einfache Option, die andere, nach Gebirgen, Wäldern oder Regionen wäre vielleicht etwas eleganter, doch da fehlt mir die Idee wie man das machen könnte. Hast Du da Idee? Gruß Klaus
Sueddeutschland02.12.15 09:01
()
Hallo, Spiegelau sollte eigentlich in der Rubrik Bayerischer Wald eingegliedert sein. Aber vielleicht ist dies auch nocht nicht ganz in der Bearbeitung ferig, nehm ich an.Dort unter Spieglau findet man auch noch die Pilze nicht. Es klappt derzeit nur über die Gesamtkarte Süddeutschlang. Wollte es nur gesagt haben und er erwarte keine Antwort darauf. Das Ziel soll nur eine eventuelle , schnelle Verbesserung sein. Herzliche Grüße vom Pfadfinder2013
Swidnica11.08.15 10:41
(Bernhard Rusam)
"Der Satans-Röhrling verursacht lediglich Darmstörungen, ist also kein sehr gefährlicher Giftpilz. Er ist wegen seiner Seltenheit eine schützenswerte Pilzart." [Gerhardt, Ewald: Pilze. München 2000, S.58]
WesthovenerAue16.03.15 10:58
(Klaus)
Im Namen aller Freunde des Wetterpilzes Herzlichen Glückwunsch zur Einweihung des neu renovieten Wetterpilzes!
XanderlPilz18.04.17 12:19
(Klaus)
und das wo die Christianisierung damals von der Insel hier rüber schwappte.
XanderlPilz15.04.17 15:04
(Peter)
Manche Iren würden zu diesem Pilz sagen "Póg mo hóin", sprich: Leck mich am A...! Ein herrlicher Pilz!
Zollstrasse26.05.15 23:05
(Lenz)
Lauter Buchstabensalat rund um den Pilz. Gefällt mir gut.

Impressum